Öffnungszeiten heute: von 08:00 bis 18:30 Uhr
Telefon: 06623 2263
Voll im Trend: Superfood sollte in keiner Müslischale fehlen.
Stocksy/Mariela Naplatanova
Symbolbild

Sind Chia & Co. echte Wundermittel oder sind ihre Superkräfte nur blanker Humbug? Die Wahrheit über Superfood liegt irgendwo dazwischen.

Sicher schon mal von Açai, Moringa, Goji, Aronia und Chia gehört. Sie gelten als Superfood. Der Grund ist der hohe Gehalt an pflanzlichen Inhaltsstoffen. Allen voran: Antioxidantien, Anthocyane oder Ballaststoffe. Auch Granatäpfel, Goji- und Aronia-Beeren und das Grünteepulver Matcha gehören dazu.

Ernährungsexperten sehen den Hype um Superfoods kritisch, denn die meisten gesundheitlichen Effekte, die dem Superfood nachgesagt werden, zum Beispiel Anti-Ageing-Wirkung, seien nur aus Laborexperimenten bekannt. Es fehle an Studien, die belegen, wie viel der Inhaltsstoffe im menschlichen Organismus tatsächlich ankommen und wie sie dort wirken.

Vorsicht Wechselwirkung

Wer regelmäßig Medikamente einnimmt, sollte mit Superfoods aufpassen: Granatapfelsaft hat einen ähnlichen Effekt wie Grapefruitsaft und kann die Wirkung von Arzneimitteln beeinflussen. Stoffe in der Goji-Beere sind heikel, wenn sie mit blutverdünnenden Medikamenten zusammenkommen.

Auch in Ihrer Apotheke gibt es Nahrungsergänzungsmittel mit Açai, Aronia und anderen Superfoods, zum Beispiel Açai-Pulver oder Trinkampullen mit Aroniasaft. Wir beraten Sie gerne, was bei der Verwendung zu beachten ist.

Exotisch oder frisch

Kritisch ist, dass viele Superfoods aus weit entfernten Ländern um den halben Erdball erst nach Europa transportiert werden. Für die Lagerung werden sie getrocknet und zu Pulver oder Saft verarbeitet. Die Zusammensetzung ist dann ganz anders als im frischen Produkt, die Wirkung eventuell auch. Dennoch flaut der Hype um die exotischen Lebensmittel mit den viel versprechenden Superkräften nicht ab.

Heimisches Superfood

Aber es müssen nicht immer Exoten sein – schließlich gibt es viele Alternativen direkt vom Erzeuger praktisch vor der Haustür und sie sind oft viel günstiger. Petersilie beispielsweise enthält mehr Vitamin C als Matcha und Leinsamen und punktet im Vergleich zu Chia-Samen mit einem höheren Protein- und Vitamin-E-Gehalt. Für die beliebte Açai-Beere gibt es ebenfalls Ersatz: Ihre gesunden Anthocyane stecken auch in unseren heimischen Blaubeeren, in Holunder oder schwarzen Johannisbeeren.

Wer nicht auf die exotischen Lebensmittel verzichten möchte, kann sie mit heimischem Gemüse, Obst und Getreideprodukten gut kombinieren. Superfoods sind am besten dafür geeignet, eine gesunde Ernährung zu ergänzen. Ersetzen können sie diese nicht.

Vitamin-C-Bombe

Vitamin C ist wichtig für die Abwehrkräfte. Die Acerola-Kirsche enthält etwa das 30fache einer Orange. Acerola-Präparate gibt es in Ihrer Apotheke.

Dietrich Grimme,

Ihr Apotheker

Aktions-Angebote

12% gespart

VIGANTOLVIT

2.000 I.E. Vitamin D3 Weichkapseln

PZN 12423869

statt 16,99 3)

120 ST

14,98€

Reservieren

Abgabe in haushaltsüblichen Mengen, solange der Vorrat reicht. Für Druck- und Satzfehler keine Haftung.
1) Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
2) eigener ehemaliger Verkaufspreis in unserer Vor-Ort-Apotheke.
3) Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP).

Der Artikel hat Ihnen gefallen?

Dann teilen Sie ihn doch mit anderen.

Das könnte Sie auch interessieren

Hubertus-Apotheke

Kontakt

Tel.: 06623 2263

Fax: 06623 915823


E-Mail: info@hubertus-apo.net

Internet: https://www.hubertus-apo.net/

Hubertus-Apotheke

Breitenstraße 5

36199 Rotenburg an der Fulda

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
08:00 bis 18:30 Uhr


Samstag
08:00 bis 13:00 Uhr


Abgabe in haushaltsüblichen Mengen, solange der Vorrat reicht. Für Druck- und Satzfehler keine Haftung.
1) Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
2) eigener ehemaliger Verkaufspreis in unserer Vor-Ort-Apotheke.
3) Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP).